Glucostator

Der Glucostator nutzt das Prinzip der kontinuierlichen Blutzuckermessung und bietet darauf aufbauend eine zeitnahe Feedback-Kontrolle. Dem Patienten/Probanden werden über ein spezielles Kathetersystem während der Anwendung kleinste Blutmengen (1 ml/h) entnommen. Nach Aufbereitung und Vermischung mit einer Pufferlösung wird das Blut-/Puffergemisch einem hochsensiblen Glukosesensor zugeführt. Aus 120 Einzelmessungen wird ein über eine Minute ermittelter Blutzuckerwert errechnet und numerisch angezeigt. Die Blutzuckerwerte werden in einer Datei im Glucostator gespeichert und als Blutzuckerkurve graphisch dargestellt. In den Funktionsmodi mit blutzuckergesteuerter Rückkoppelung werden aus den ermittelten Blutzuckerwerten, in Verbindung mit den durch den Anwender festgelegten Programm-Parametern, die erforderlichen Infusionsraten für die Insulin- und Glukose-Therapie berechnet und venös infundiert. Die Insulin- und Glukosekonzentration der Infusionen kann frei gewählt werden. Nach Abschluss einer Anwendung steht zur weiteren Auswertung eine Datei zu Verfügung, in der über den gesamten Zeitraum hinweg alle wichtigen Informationen gespeichert sind: Datum, Uhrzeit, BZ-Wert, aktuelle Insulinrate -Gesamtmenge, aktuelle Glukoserate- Gesamtmenge, Benutzernotiz.

Einsatzmöglichkeiten:

Der Glucostator wird u.a. eingesetzt in

  • Pharmakologischen Studien, z.B. pharmakokinetische Untersuchungen, Wirkung von Insulinpräparaten
  • Erforschung der Insulin-Sensitivität (bestimmter Präparate)
  • Untersuchungen von Insulin-Resistenzen
  • Steuerung und Überwachung von Studien im Hyper- und Hypoglykämischen Bereich
  • Sport- und Leistungsmedizin
  • Entwicklung einer künstlichen Beta-Zelle
  • Evaluierung von s.c. Messsystemen
  • noch vielen weiteren Anwendungsgebieten

Funktionen:

Der Glucostator bietet drei unterschiedliche Anwendungsformen zur Behandlung von Patienten an:

  1. BZ-Profil: Das BZ-Profil beinhaltet die reine kontinuierliche Blutzuckermessung: Die ermittelten BZ- Minutenwerte werden übersichtlich in einer BZ- Kurve dargestellt.
  2. Intensiv Behandlung: Durch die Regulierung von Insulin- und Glukoseinfusion bringt der Glucostator den Blutzuckerspiegel des Patienten auf den vom Anwender eingestellten Wert und hält ihn stabil.
  3. Clamp Modus: Wurde speziell für wissenschaftliche Studien entwickelt: Der vom Anwender vorgegebene BZ- Spiegel des Patienten/Probanden wird durch Variation der Glukoseinfusion erreicht – bei fix eingestellter Insulininfusionsrate.

Zusammenfassung:

Der Glucostator ist:

  • präzise: Hervorragende Übereinstimmung der Messergebnisse mit Glukose-     Referenz-Methoden
  • praktisch: Seine kompakte Bauart ermöglicht die Montage an Infusionsstativen oder Deckenmontagesystemen.
  • innovativ: Einfache Benutzerführung durch graphische Oberfläche, Benutzereingaben durch Touch Screen
  • schnell: Weniger als 90 Sekunden von Blutabnahme bis zur Anzeige des aktuellen BZ-Wertes
  • sicher: Umfangreiche Warn- und Alarmmeldungen überwachen die Sicherheit des Gerätes

Fazit:

Der Glucostator ist ein vollautomatisches Glukose-Stoffwechsel-Mess-und Steuersystem, das dem Anwender eine präzise Überwachung des intravenösen Blutzuckerspiegels über einen längeren Zeitraum ermöglicht. Auch in Zeiten, in denen überlicherweise keine Blutzuckerkontrollen stattfinden, wird der BZ-Spiegel des Patienten/Probanden auf dem gewünschten Level gehalten. Anhand der gespeicherten Daten kann der Insulin - und Glukosebedarf, z.B. über 24 Stunden, leicht erkannt werden. Ohne ständigen personellen Aufwand erhält der Anwender alle relevanten Daten, die während der Überwachungsphase für den Glukose-Stoffwechsel wichtig sind.

Das Closed-Loop-System zur Steuerung des Blutzuckerspiegels für Wissenschaft – Diagnostik – und Therapie.

Kommentare sind deaktiviert